Pflegestelle für Hunde werden


„Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt,
​aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier!“

Werde Lebensretter – werde Pflegestelle


Grafik mit Text: Pflegestelle werden? Alles was du wissen musst auf einen Blick.
Infografik mit Text: Du hast: - ein großes Herz für Tiere? - Erfahrung in der Hundehaltung? - Zeit und Platz vorübergehend einen Hund zu betreuen? - deinen Wohnsitz vorzugsweise in Schleswig-Holstein, Hamburg oder Niedersachsen? Dann suchen wir genau dich! Wir haben für euch die häufigsten Fragen zum Thema Pflegestelle zusammengefasst. Sollten noch Fragen offen sein, schreib uns gerne an.
Infografik mit Text: Frage: Darf ich mir den Hund selber aussuchen? Antwort: Wir kennen alle unsere Hunde in Rumänien. Natürlich kannst du deinen Wunsch äußern, aber es ist uns vor allem wichtig, dass der Hund zu dir, deinem Umfeld, sowie deinen Lebensumständen passt.
Goldene Herzen auf grünem Grund
Eine Hand und eine Pfote geben sich ein High Five.
Infografik mit Text: Frage: Wie läuft es mit der Vermittlung? Mache ich das? Antwort: Nach einer Eingewöhnungszeit stimmen wir gemeinsam die Anzeige ab und stelle diese online. Zukünftige Interessenten werden von uns geprüft, das Kennenlernen fidet dann gemeinsam statt. Wir legen großen Wert auf deine Einschätzung und wollen gemeinsam das Richtige zu Hause für den Vierbeiner finden.
Goldene Herzen auf grünem Grund
Infografik mit Text: Frage: Wie ist das mit der Hundesteuer und der Versicherung? Antwort: Wir melden den Hund an und übernehmen auch die Kosten der Hundesteuer und Haftpflichtversicherung. Auch die Tasso Anmeldung führen wir durch. Du musst dich um nichts kümmern.
Infografik mit Text: Frage: Muss ich die anfallenden Kosten selber tragen? Antwort: Du bekommst von uns alles gestellt, auch Tracker, Leinen, Geschirr und anderes Zubehör. Tierarztbesuche werden gemeinsam abgestimmt und werden selbstverständlich vom Verein getragen.
Infografik mit Text: Frage: Was ist, wenn ich den Hund nicht mehr abgeben möchte? Antwort: Es kommt nicht selten vor, dass die Pflegestelle auch fas für immer zu Hause wird. Mach dir da kein Stress.
Infografik mit Text: Frage: Was ist, wenn der Hund Verhaltensauffälligkeiten entwickelt oder sich bei mir nicht wohl fühlt? Antwort: Du wirst bei uns nie alleine gelassen. Sollten Probleme auftreten, ist immer eine sachkundige Betreeung in der Nähe, die mir dir nach Lösungsansätzen suchen kann. Sollten alle Beteiligten allerdings nicht weiter kommen, ziehen wir auch Hundetrainer zu Rate. Sollte es gar nicht passen mit euch, haben wir eine Background Pflegestelle, die im Notfall einspringen kann.

Wie ist der Ablauf, wenn ich Pflegestelle für einen Hund werden möchte?


Schritt 1

Erste Kontaktaufnahme und Ausfüllen unserer Selbstauskunft. Anhand dieser können wir bereits eine erste Einschätzung geben, ob die Rahmenbedingungen passen.

Schritt 2

Im nächsten Schritt führen wir ein Gespräch mit dir und klären zusätzliche Fragen. Anschließend vereinbaren wir einen Termin für eine Vorkontrolle bei dir zuhause. Diese Vorkontrolle ermöglicht es uns, uns ein besseres Bild von der Umgebung zu machen, in der der Hund untergebracht sein wird. Gleichzeitig ist dies eine Gelegenheit, um dich persönlich kennenzulernen. Während des Termins führen wir ein intensives Aufklärungsgespräch und geben dir wichtige Ratschläge, worauf du bei der Pflege deines Pflegehundes achten musst.

Schritt 3

Wir melden dich bei unserem Veterinäramt offiziell als Pflegstelle an. Gemeinsam mit dir, entscheiden wir welcher unserer Hunde zu dir passen würde und zu wann die Ausreise möglich wäre.
Über die ganze Betreuungszeit, steht dir ein Ansprechpartner in deiner Nähe zur Verfügung, welcher bei Bedarf auch gerne bei dir vorbeikommt. ​Wir lassen dich nicht allein!

Happy End Garantie!

Hier siehst du nur einige von vielen Vorher/Nachher Beispielen.


Du möchtest mehr Informationen oder deine Hilfe anbieten? Dann schreib uns gerne, wir freuen uns auf deine Nachricht.