Pepper
Pepper
auf Pflegestelle in 25355 Barmstedt
Alter: ca. 06/2021
Größe: ca. 45cm
kastriert, gechippt, geimpft, entwurmt

Wenn man Pepper in seine wunderschönen Augen schaut, hat man das Gefühl direkt in seine Seele gucken zu können.

Diese kleine Seele hat schon viel erlebt, weswegen Pepper anfangs ein bisschen Zeit braucht, um neue Menschen richtig in sein Herz zu lassen. Hat man dieses aber einmal erobert, zeigt er mit voller Freude und Liebe, wie groß dieses ist.

Pepper ist sehr sozial und sehr verträglich mit Artgenossen, bestenfalls sollten in seinem neuen Zuhause auch schon ein Kumpel vorhanden sein.

Pepper ist ein junger Hund, der entsprechend auch noch verspielt ist und geistig gefordert werden möchte. Seine Schwäche für Leckerlies unterstützt das Training mit ihm ungemein.

Ihr seid euch nicht sicher ob ihr einem Handicap Hund gerecht werden könnt?
Zunächst: Pepper ist ein Hund wie jeder andere, kann aufgrund des fehlenden Beines nur nicht mehr so lange Spaziergänge machen, wie ein Hund mit vier Beinen. Auch Treppen sollte er meiden, aber ansonsten gibt es keinen Unterschied.
Sprecht gerne mit uns, oder lernt den süßen Kerl mal kennen, dann könnt ihr euch davon selbst überzeugen.

Dass Pepper noch eine Chance auf sein Leben bekommen hat, ist großes Glück. Er wurde in Rumänien von einem Auto angefahren und liegengelassen. Eine Frau brachte ihn in die Klinik, als man ihr die Behandlungskosten mitteilte, legte sie ihn allerdings wieder auf die Straße.

Wir konnten ihn dort nicht zurücklassen und haben seine Behandlung übernommen. Sein linkes Vorderbein musste amputiert werden. Auch an der Hüfte gab es einen Bruch.
Wir haben Pepper in Deutschland wieder einem Tierarzt vorgestellt. Aktuell wird zu keiner weiteren Behandlung geraten. Pepper hat sich sehr gut mit seinem Handicap arrangiert und ist ein glücklicher Junghund.

Ebenfalls ist seine Lebensfreude und –Wille ungebrochen.

Pepper hofft auf ein liebevolles Zuhause, in dem man ihn nimmt, wie er ist und er ein gutes Leben führen darf. Lange Spaziergänge sind nichts für den kleinen Mann. Ein Haus mit ebenerdigem Zugang zum Garten, in dem er herumhüpfen kann und ein Hundekumpel, wäre das perfekte Zuhause für ihn.

Wir konnten den kleinen Mann dort nicht lassen und haben seine Behandlung übernommen. Sein linkes Vorderbein musste hierbei amputiert werden und auch mit der Hüfte hat er Schwierigkeiten.

Seine Lebensfreude und –Wille ist aber ungebrochen und mit seinem Handicap hat er sich gut arrangiert.

Pepper hofft auf ein liebevolles Zuhause, in dem man ihn nimmt, wie er ist und er ein gutes Leben führen darf. Lange Spaziergänge sind nichts für den kleinen Mann. Ein Haus mit ebenerdigem Zugang zum Garten, in dem er herumhüpfen kann, wäre das perfekte Zuhause für ihn.

​Wenn ihr mehr über den lieben Rüden wissen möchtet, schreibt uns gerne an.

Nach oben